Orthopäden empfehlen: Innovative Barfußschuhe gegen Schmerzen!

"Viele Fehlstellungen sind in der heutigen Zeit auf falsches Schuhwerk zurückzuführen. Die häufigsten Probleme sind dabei neben dem Plattfuß auch Fehlstellungen wie ein Senkfuß, ein Knick- oder Spreizfuß sowie ein sogenannter Hallux-Valgus. Wir gewöhnen uns durch herkömmliche Schuhe an das ungesunde und unnatürliche Laufen, bei dem die Ferse falsch aufsetzt."

Hier die gesündesten Barfußschuhe ansehen

Jetzt den ganzen Artikel lesen

Kategorie: Gesundheit | Haltungs- Gelenkschmerzen

Nie wieder Fuß-, Knie-, Rücken- & Gelenkschmerzen durch gesundes Barfußlaufen

Vor 4 Tagen | Kategorie: Gesundheit

Der Mensch wird ohne Schuhe geboren, das Barfußlaufen ist trotzdem kaum jemand gewohnt. Orthopäden erklären, wie gesund Barfußlaufen wirklich ist.

Barfußschuhe sind der neuste Trend. Immer mehr Menschen entdecken ihre Vorteile.

Der menschliche Fuß – Ein Meisterwerk der Evolution

Unsere Füße enthalten 1/4 aller Knochen des menschlichen Körpers. Wir haben unsere Art der Fortbewegung in über 3 Milliarden Jahren immer weiter optimiert. Während wir die meiste Zeit unserer Existenz barfuß waren, haben wir vor ca. 9000 Jahren damit angefangen, Schuhe zu tragen. Diese wurden dafür konzipiert, um unsere Füße vor Kälte, scharfen Gegenständen und anderen Verletzungen zu schützen.

Auch unsere Schuhe haben sich mit der Zeit weiterentwickelt

Während Schuhe vor mehreren Tausend Jahren noch aus einfachen Materialien wie Pflanzen oder Leder bestanden und primär dem Zweck dienten, unsere Füße zu schützen, tragen wir heute regelrechte Hightech-Schuhe mit Absatz und eingebauter Federung.

Wieso genau das jedoch eher ein Problem als ein Fortschritt ist, wird nur selten thematisiert. Studien zeigen nämlich, dass Schuhe uns langfristig Probleme bereiten können.

Wie sehr uns unsere Schuhe wirklich schaden können

Besonders aussagekräftig ist eine amerikanische Studie, die unter der Leitung von Geoffrey Keenan durchgeführt wurde. Dieser untersuchte in seiner Studie, welche Auswirkung das Tragen von Schuhen auf die Belastung der Gelenke und Knochen hat.

Dazu wurden insgesamt 68 gesunde Sportler auf ein Laufband geschickt und mit speziellen Hochleistungskameras gefilmt, um später die Belastung der Gelenke genauestens berechnen zu können. Dabei trug die Hälfte der Sportler Laufschuhe und die andere Hälfte lief barfuß.

Studie zeigt: Barfuß zu laufen ist deutlich schonender für Ihre Knie und Hüfte und verhindert so Verletzungen.

Die Ergebnisse sind mehr als eindeutig: Bei den Sportlern, die Schuhe trugen, traten an Hüft-, Knie- und Fußgelenken eine deutlich höhere Belastung auf als bei den Sportlern, die barfuß gelaufen sind.

Dabei wurde die Hüfte durchschnittlich um 54 Prozent stärker belastet, als wenn man barfuß läuft. Auch die Kniegelenke wurden bei den Läufern, die professionelle Laufschuhe trugen, um 36-38 Prozent stärker belastet als bei den Barfußläufern.

Zu den häufigsten Beschwerden, die durch falsches Schuhwerk und die damit verbundene Mehrbelastung ausgelöst werden, zählen vor allem:

– Knie und Gelenkschmerzen
– Probleme und Schmerzen im Hüftgelenk
– Rückenschmerzen besonders im unteren Rücken

Wie oft Schuhe uns dazu bringen, falsch zu laufen

Um zu verstehen, warum herkömmliche Schuhe einen so schlechten Einfluss auf unsere Gangart und damit auf unsere Gesundheit haben, müssen wir uns genauer ansehen, wie wir normalerweise laufen:

Beim natürlichen Gehen ohne Schuhe setzen wir mit dem Vorder- oder Mittelfuß zuerst auf und federn diesen Stoß dann automatisch über unseren Fuß sowie diverse Sehnen und Muskelgruppen ab. Das hält die Belastung für unseren Körper sehr gering.

Wenn wir hingegen reguläre Schuhe mit Absatz tragen, laufen wir nicht mehr über den Vorderfuß, sondern setzen mit der Ferse zuerst auf, was trotz Federung zu einer deutlich höheren Belastung unserer Gelenke führt. Diese Belastung kann selbst bei gedämpften Laufschuhen zu negativen Langzeit-Folgen führen!

Durch das ständige Tragen dieser klassischen Schuhe, deren Sohle die Wölbung deines Fußes künstlich stützt, werden die Muskeln nicht mehr gebraucht und entwickeln sich zurück. Dadurch haben wir es uns angewöhnt, über den Ballen, anstatt über den Vorderfuß zu laufen. Diese Mehrbelastung führt dann mit zunehmendem Alter häufig zu Gelenk- und Rückenschmerzen. 

Wenn die Muskeln im Fuß nicht mehr stark genug sind, kann es zu den allseits bekannten Problemen im Fuß kommen: Plattfüße, Senk-Spreiz-Knick-Füße oder das Absenken des Fußgewölbes.

Was kann ich tun, wenn ich meine Gelenke schützen möchte, ohne ständig barfuß laufen zu müssen?

Natürlich haben Schuhe in der heutigen Zeit ihre Daseinsberechtigung und keiner von uns geht barfuß in die Stadt oder in den Supermarkt. Glücklicherweise gibt es eine Möglichkeit, wie Du wieder zur natürlichen Gangart zurückkehren kannst, ohne nur noch barfuß herumlaufen zu müssen.

Die Lösung nennt sich Barfußschuh. Barfuß- oder auch Minimalschuhe genannt, sind Schuhe, die eine extrem dünne und flexible Sohle haben. Diese ermöglichen dem Fuß sein natürliches Abrollen.

Diese Schuhe haben keine Absätze, wodurch man beim Tragen schnell wieder in ein normales Gehverhalten über den Vorderfuß anstatt über den Ballen kommt. Dadurch wird die Belastungen für Hüfte und Gelenke extrem gering gehalten.

Einer der größten Vorteile von Barfußschuhen ist, dass sich die Muskeln in deinem Fuß wieder entwickeln können. Denn wenn Du ausschließlich herkömmliche Schuhe trägst, deren Sohle dein Fußgewölbe künstlich unterstützt, wird diese wichtige Muskelgruppe nicht mehr gebraucht und entwickeln sich zurück.

So läufst Du wie auf Wolken - zurück zu einem natürlichen Gang mit Barfußschuhen

Barfußschuhe haben einen positiven Einfluss darauf, dass unsere Füße wieder stabilisiert werden. Gleichzeitig verbessert sich die Position und Belastung unserer Gelenke, denn eine Fehlstellung im Fuß führt zwangsläufig auch zu einer Fehlstellung im Knie und Hüfte, da unser Körper konstant versucht, diese schlechte Haltung auszugleichen.

Eine Fehlstellung im Fuß führt zwangsläufig auch zu einer Fehlstellung im Knie und Hüfte, da unser Körper konstant versucht die schlechte Haltung auszugleichen.

Fast alle, die sich dazu entscheiden einmal Barfußschuhe auszuprobieren, wollen keine herkömmlichen Schuhe mehr tragen. Sie schwärmen von einem unvergleichlich angenehmen Laufgefühl. Diese natürliche Gangart ist deutlich schonender für Knie und Hüfte. Zudem verhindert sie langfristig Verletzungen und lindert Schmerzen drastisch.

Die Liste der Vorteile von Barfußschuhen ist lang, unter anderem:

Kein Absatz

Die flache Sohle der Barfußschuhe bildet die Grundlage für eine aufrechte Haltung und kann dir dabei helfen, Knie-, Hüft- und Rückenschmerzen langfristig zu lindern.

Flexible Sohle

Die weiche und flexible Sohle schenkt deinen Füßen einen uneingeschränkten Bewegungsradius und sorgt dafür, dass dein Gang natürlich und gesund bleibt.

Breiter Zehenbereich

Gönne deinen Füßen die dringend benötigte Freiheit. Dank dem breiten Zehenbereich der Barfußschuhe entfalten sich deine Füße in ihrer natürlichen Position - für echten Komfort bei allen Aktivitäten.

Die Liste der Vorteile von Barfußschuhen ist lang:

Fast alle, die sich dazu entscheiden einmal Barfußschuhe auszuprobieren, wollen keine herkömmlichen Schuhe mehr tragen. Sie schwärmen von einem unvergleichlich angenehmen Laufgefühl. Diese natürliche Gangart ist deutlich schonender für Knie und Hüfte. Zudem verhindert sie langfristig Verletzungen und lindert Schmerzen drastisch.

meinearbeitsschuhe.com

Orthopäden empfehlen:

“Barfußschuhe sind sehr leichte und dünne Schuhe, die somit normalerweise nicht für den Winter geeignet sind. Das ändert sich jedoch jetzt! Die Firma Freiluftkind bietet seit Kurzem ein tolles Wintermodell an, welches unsere Patienten überzeugt. Sie schwärmen vom Komfort und der angenehmen Wärme dieser Schuhe.”

© meinearbeitsschuhe.com 2021 

|  IMPRESSUM  |